Produkte

Ersatzteile

Service

Vertrieb

Head of the class - no matter the crop

Jäger und Sammler zugleich

 

Jede Körnermaisfläche hat das Potenzial für mehr Ertrag. Die zusätzliche Ernte von Maisstroh bietet optimalen Nutzen für jeden Landwirt, der ökonomisch wirtschaftet und ökologisch denkt. Deshalb stellen sich in Zukunft wichtige Fragen: Wie kann ich die Erträge meiner Körnermaisflächen steigern? Wie nutze ich das Potenzial der Restpflanze? Die Qualität von Körnermaisstroh ist oftmals so gut, dass eine innovative Weiterverwendung effizient möglich ist.

In einem Arbeitsgang Körnermais pflücken und das Stroh im Schwad ablegen bringt beste Ergebnisse. Der Mais Star* Collect hat einen

deutlichen Vorsprung gegenüber herkömmlichen Methoden der Körnermaisernte. Gehen Sie mit der Zeit, ernten Sie effizient und zukunftsorientiert. Holen Sie das Maximum von Ihren Feldern!

Das Erntebild

 

  • Doppelnutzung des Maisstrohs als Ablage in einem Schwad (siehe Bild) oder zur flächigen Ablage
  • Exzellente Strohverteilung
  • Sehr gute Häckselqualität bei mittlerer Fahrgeschwindigkeit

Das Stoppelbild

 

  • Sehr kurze, gleichmäßige Stoppeln

Mit weniger Schritten zu mehr Wirtschaftlichkeit

1

  • Höchste Bioökonomie

    Flächen für den Ackerbau werden knapp. Die Aufbereitung organischer Masse aus Restpflanzen ist ökonomisch und ökologisch sinnvoll. Neue Systeme erschließen neue Absatzmöglichkeiten und zusätzlichen Nutzen. Die besondere Struktur der Maispflanze eignet sich hervorragend für die Produktion von Nahrungsmitteln, Energien und auch Baustoffen.

4

  • Ausgeglichene Humusbilanz

    Nicht genutzte organische Masse benötigt zusätzliche Mengen an Stickstoff. Langfristig führt das zu überhöhten Humusgehalten im Boden und den damit verbundenen Problemen bei der Nährstoff-freisetzung für die Folgefrüchte. Hohe Mengen an teilweise infiziertem Pflanzenmaterial führen zu Problemen im nachfolgenden Pflanzenschutz. Die chemische Bekämpfung ist sehr teuer und aufwändig. Mit dem Mais Star* Collect Erntesystem wird das überschüssige Pflanzenmaterial für eine umweltschonende Verwendung aufbereitet. Die verbleibenden Wurzel- und Pflanzenreste genügen für eine ausgeglichene Humusbilanz und höchste Nährstoffeffizienz.

2

  • Effizientes Arbeiten

    Das innovative Fördersystem legt das Erntegut unter dem Mähdrescher in einem Kompaktschwad ab. Die ausgedroschenen Spindeln und Lieschen werden oben auf dem Schwad abgelegt - und das alles ohne vorherigen Bodenkontakt.

3

  • Das Ernten der Restpflanze

    Moderne Ballenpressen nehmen die Restpflanze bodennah auf und verdichten das Erntegut optimal für eine effiziente Logistik zur Weiterverarbeitung.

    Feldhäcksler, ausgerüstet mit einer Pick-up, erreichen hohe Flächenleistungen. Besonders für Betriebe mit Biogasanlagen werden beste Qualitäten von Gärsubstraten geliefert. Das so geerntete Material kann den Anlagen nach dem Silierprozess ohne weitere Verarbeitung zugeführt werden. Die Bergung des Maisstrohs mit Kurzschnitt-ladewagen ist vorteilhaft für Betriebe in eher kleinstrukturierten Gebieten, wo das Erntegut zur Fütterung von Jungvieh oder im trockenen Zustand zur Einstreu verwendet wird.

Doppelte Nutzung für doppelten Nutzen

 

Mit nur wenigen Handgriffen wird die Schneckenmulde geöffnet oder geschlossen. Diese einfache Umschaltung erhöht die Effizienz der

Maschine durch eine Verkürzung der Rüstzeiten und ist vorteilhaft für Lohnunternehmer, die verschiedene Einsatzgebiete abzudecken haben. Herkömmliche Verfahren zur Ernte von Körnermaisstroh erfordern einen separaten Arbeitsgang zum Schwaden des Strohs. Dabei  wird das Stroh verunreinigt, was zu Betriebsstörungen bei der Aufnahme durch den Feldhäcksler, zu mehr Verschleiß oder zu Betriebsstörungen führen kann.

Mais Star* Collect Prinzip

Pflücksystem

Erntebild

Maximale Ausbeute

Einfache Doppelnutzung

Copyright © 1998 - 2016  Carl Geringhoff Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG